top of page

Monatsrückblick Juni 2024: Auch langsam geht es vorwärts



Mein Juni war noch immer mit vielen Terminen und Training nach meinem Unfall gefüllt. Ende April hatte ich mir bei einem Sturz die Treppe nach oben tatsächlich meinen rechten Arm ausgekugelt und mir mehrere Rippen geprellt. Mein Arm benötigt noch viel Physiotherapie, bis ich ihn wieder richtig einsetzen kann. Vieles ist noch nicht möglich, vor allem im kreativen Bereich oder am Laptop. Da Geduld nicht eine meiner Stärken ist, hadere ich da oft damit. Dennoch versuche ich am Ball zu bleiben und mich nicht „hängenzulassen“. Vieles dauert als Rechtshänder mit links einfach viel länger und auch das Autofahren hat mir sehr gefehlt. Zum Glück habe ich viel Unterstützung aus meiner Familie und meinem Freundeskreis, somit freue ich mich an den kleinen Schritten und halte mir immer vor Augen, dass ich viel Glück im Unglück hatte.


Ich habe wieder ein schönes Zitat gefunden, das ich mir groß ausgedruckt und aufgehängt habe:


Der Langsamste, der sein Ziel nur nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel herumirrt.

Gotthold Ephraim Lessing


Meine große Aufgabe ist weiterhin, die Geduld in den Heilungsprozess aufzubringen und den kleinen Schritten zu vertrauen.


Ich bin auf dem Weg :-)

Darum geht es in diesem Monatsrückblick:



 

Farbe ins Grau 2024 - die Farbkreisreise im Juni zur Farbe Cyan


Im Juni ging es in der Farbkreisreise mit der Farbe Cyan weiter.


Cyan und die vielfältigen Schattierungen, von hellem Türkis bis zu dunklem Petrol, hat für mich zwei Gesichter.


Die Farbtöne aus dem dunklen Spektrum haben eine geheimnisvolle Aura, die mich an die Erzählungen von 1001 Nacht erinnern, an Märchen vom dunklen Meer oder an galaktische Geschichten aus den Tiefen des Weltalls. Ganz gegensätzlich dazu verbinde ich die leuchtenden Farbtöne mit Leichtigkeit, Frische, Strandleben, Sonne und blauem Himmel.


Es sind wieder unglaublich tolle Beiträge entstanden, die du alle in der Übersicht im Blogbeitrag bewundern kannst.


Den Blogbeitrag mit allen Beiträgen zur Farbkreisreise Cyan findest du hier:


Falls du noch nie etwas von meinem freien Projekt „Farbkreisreise“ gehört hast, bitte einfach das Menü aufklappen:

Allgemeine Infos zur Farbkreisreise


Die Farbkreisreise ist mein freies und kostenloses Mitmach-Projekt auf Instagram, das ich seit Januar 2022 mit viel Freude betreue.


Jeden Monat startet ein neues Farbthema und dazu gibt es dann meist noch zusätzliche Aktionen oder Challenges zum Mitmachen. Alle Informationen sind jeden Monat erneut in dem Blogbeitrag zur Monatsfarbe aufgeführt. Das ganze Farbjahr 2023 kannst du hier sehen:

Farbe ins Grau: Jahresrückblick Farbkreisreise 2023.

 

„Starke Frauen“ als Jahresthema


Mein eigenes laufendes Projekt als Jahresthema im Bereich Textil- und Produktdesign ist in dieser Farbkreisreise „Starke Frauen“. In diesem Jahr möchte ich verstärkt mit Collagen (analog und digital) und verschiedenen Drucktechniken arbeiten. Transparenz und Feinheit im Wechsel mit Struktur und unterschiedlichen Materialien. Die Monatsfarbe soll im Kontrast mit Schwarz und Weiß und einigen ergänzenden Spielfarben stehen. Ich bin gespannt, was alles entsteht.


Monatscollage "Tief blicken", ©Susanne Heinen, Monatscollage Cyan 2024

Monatscollagen 2024, ©Susanne Heinen


 

Monatsaktionen „Farb-Journaling“ und „Prachtvolle Käfer“


Seit April habe ich in der Farbkreise zwei wunderbare Aktionen der Künstlerin Steffi Müller als Monatsthemen mit dabei, das „Farb-Journaling“ und die „Prachtvollen Käfer“. Steffi und ich betreuen beide die Aktionen und wünschen uns, viele damit zu begeistern, damit die Teilnahme größer wird.


Hier siehst du die beiden Aktionen als Bilder:



Im Startartikel der Aktionen zur Farbe Grün im April nachlesen, worum es genau geht:



 

Montagsfunkeln im Juni 2024


Im Juni waren folgende 4 Themen Inhalt vom Montagsfunkeln:


  • Montagsfunkeln vom 03.06.2024, Thema "Meerestiefe": Link zum Blogbeitrag




  • Montagsfunkeln vom 10.06.2024, Thema "Horizonte": Link zum Blogbeitrag




  • Montagsfunkeln vom 17.06.2024, Thema "Lebenskompass": noch kein Blogbeitrag




  • Montagsfunkeln vom 24.06.2024, Thema "Lichtschimmer": Link zum Blogbeitrag



Falls du noch nie etwas von meinem freien Projekt „Montagsfunkeln“ gehört hast, bitte einfach das Menü aufklappen:

Allgemeine Infos zum Montagsfunkeln

Das Montagsfunkeln erscheint immer im Laufe des Montags, je nachdem, wie schnell mir die Bearbeitung gelingt. Ich arbeite dazu nämlich nicht im Voraus etwas aus. Jedes Thema kommt quasi im Laufe des Wochenendes oder am Montag "zu mir". Manchmal habe ich ein Bild gestaltet und suche das Zitat und Gedicht passend heraus, manchmal gibt es auch ein Wort, eine Überschrift und ich fange damit an.


Besonders freut es mich, wenn jemand auch ein Montagsfunkeln zu seinem eigenen Thema veröffentlicht. Das binde ich dann in meinen Blogbeitrag mit ein und verlinke dementsprechend. Wie du mitmachen kannst, dazu gibt es in jedem Montagsfunkeln-Blogbeitrag einen Menüpunkt, der alles erklärt.


Für 2025 plane ich aus den schönsten Beiträgen der letzten drei Jahre einen kleinformatigen Wochenkalender zu erstellen. Dafür stehen mir dann Ende 2024 unglaubliche 156 Möglichkeiten aus drei Jahren Montagsfunkeln zur Verfügung und ich bin gespannt, wie sich alles zu einem schönen Kalender zusammenfügen lässt.


Möchtest du jede Woche das Montagsfunkeln zum Start in die Woche erhalten?

Dann lade ich dich herzlich dazu ein, dich hier anzumelden:



 

Farbkreisreise Cyan im Juni 2024: Schreib-Challenge „Wellenrauschen“


Im Juni gab es wieder eine kleine Schreib-Challenge in der Farbkreisreise, in der du auch nur mit Worten teilnehmen konntest, falls du nicht so gerne malst oder mit Farben arbeitest.


Die Aktion läuft vom 19.06.2024 noch bis in den Juli, um Mitternacht am 07.07.2024.


Alle Informationen findest du in meinem Blogbeitrag: Farbkreisreise Cyan im Juni 2024: Schreib-Challenge „Wellenrauschen“



Diese drei Bilder konnten zum Schreiben genutzt werden:


Schreib-Challenge "Wellenrauschen" 2024, ©Bilder Susanne Heinen


 

Was im Juni 2024 sonst noch los war


Auch wenn ich nicht sehr mobil sein konnte, habe ich viel erlebt im Juni. Man könnte sagen, es war mein japanischer Monat :-).


Am 1. Juni war ich beim Japan-Tag in Düsseldorf. Das letzte Mal war ich vor ca. 20 Jahren dort, weil es sich nie gefunden hat, genau an diesem Wochenende vor Ort zu sein.


Das Glück winkt dir zu :-).

Am Rheinufer ist eine unglaubliche Zahl an Ständen für alle Anime und Manga-Liebhaber und auch für Cosplay. Ich war schon früh mit meiner Tochter unterwegs, bevor es zu voll wurde.


Diese riesige Winkekatze musste ich natürlich unbedingt fotografieren.











Es gab sehr viel zu sehen und auch in der Innenstadt haben sich sogar die Buchhandlungen mit Thementischen auf diesem Tag eingestellt. Dort habe ich einige der schönen Bücher entdeckt, die ich weiter unten im Foto zeige.






Der Höhepunkt des Japan-Tags ist das große japanische Feuerwerk am Schlossturm direkt am Rhein. Ich habe es diesmal mit etwas Abstand gesehen. Das Risiko, in einer Menschenmenge angerempelt zu werden, ist im Moment mit meiner Schulter noch zu groß. Trotzdem war es eine tolle Atmosphäre. Im eigenen Videos und auf Fotos kann man es kaum einfangen, deswegen verweise ich auf die tolle WDR-Lokalzeit Reportage „Feuerzauber über Düsseldorf“. (Ab Minute 29 kann man das Feuerwerk sehen.)


Alle Informationen zum Japan-Tag findest du hier.


 

Gleich in der ersten Juniwoche fand das zweite Treffen im Rahmen des Graduierungsverfahrens zum Counselor grad. in Stein an der Faber-Castell-Akademie statt.


Die gelbe Tür macht immer gute Laune :-).

Es ist immer schön, wieder hier zu sein. An der Akademie habe ich mein Studium zum Counselor Fachrichtung Kunst- und Gestaltungstherapie absolviert. Die Atmosphäre in der Akademie ist unbeschreiblich, es duftet nach Kunst und Kreativität.


Bis zum Dezember werde ich an meiner Graduierungsarbeit schreiben und diese dann im Februar 2025 im Graduierungskolloquium vorstellen.

Den Titel meiner Graduierungsarbeit verrate ich im nächsten Monatsrückblick :-).


 

Ich habe mich im Mai als Dozentin bei der VHS Bayreuth beworben und bin ab dem Wintersemester mit 2 Workshops dabei. Sobald das Programmheft steht, werde ich hier noch die Verlinkung setzen.


Meine beiden Kurse heißen:


5-7-5: Das Haiku, viel Seele in wenigen Worten

Haiku, ©Susanne Heinen

Kursbeschreibung:


Was ist ein Haiku? In diesem Schreib-Workshop tauchen wir ein in die Tradition und Geschichte des Haikus, einer japanischen Gedichtform und die kürzeste Gedichtart der Welt. Mit Bildmaterial und kreativen Übungen entwickeln wir Ideen, spielen mit Worten und schreiben eigene Haikus.

Ausführlicher Text

Ziel ist es, das Haiku als Stilmittel kennenzulernen, mit dem man in knappen Worten auch im Alltag Gefühle und Erlebnisse kreativ zu Papier bringen kann. Wir gestalten kleine Collagen aus Bild und Wortschnipseln, um den entstandenen Haikus einen schönen Rahmen zu geben.




 

Sei dein eigener Glückspilz

Glückspilz, ©Susanne Heinen

Kursbeschreibung:


Jeder Mensch hat eine eigene Vorstellung davon, was Glück für ihn bedeutet. Oft jagen wir jedoch dem großen Glück hinterher und übersehen dabei, wie viel Glück alleine schon in uns selbst steckt. In diesem Kreativ-Workshop geht es darum, sich auf sich selbst zu besinnen und dem eigenen Glück ein Stückchen näherzukommen.

Ausführlicher Text

Wir gestalten ein Bild in Mixed-Media-Technik mit Acrylfarbe und Collage-Elementen und arbeiten an einem kleinen Lebensteppich, der mit unseren Stärken und Wünschen gefüllt und der Nährboden für unseren „Glückspilz“ ist. Dabei geht es nicht darum, ein perfektes Kunstwerk zu erschaffen, sondern sich auf den Prozess einzulassen und mit sich selbst in Resonanz zu gehen.



 

Ich bin noch wie vor dabei, meine Bilder, die im Rahmen der Farbkreisreise entstehen, auf einer Print-on-demand-Plattform anzulegen. Dort kann man stückweise bestellen und es gibt eine große Bandbreite an Produkten, von der Tasse über das Mousepad bis hin zu Kissen.


Im Moment taste ich mich langsam heran und arbeite an meiner Serie zum Projekt


„Nachtvögel“.


Inspiration dazu ist das Zitat von Rabindranath Tagore (1861 – 1941):


Glaube ist der Vogel, der singt, wenn die Nacht noch dunkel ist.

So kann das bald aussehen, hier ein Bild der Serie:



 

Lange waren meine Tochter und ich auf der Warteliste, aber im Juni hatten wir Glück und haben zwei Plätze im Kurs "Japanische Küche - Sushi für Anfänger/-innen" ergattert.

Wir haben einen Abend lang geübt und können jetzt Sushi-Reis kochen und ansehnliche "Rollen" herstellen.

Witzigerweise war die Dozentin die gleiche, bei der ich mit Anfang 30 viele Kurse gemacht habe. Damals nicht nur über die Herstellung von Sushi und Maki, sondern auch über ganze Menüs mit Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise.

Da möchte ich in diesem Jahr unbedingt noch anknüpfen und mich wieder an diese Gerichte heranwagen.


 

Es sind 2 Haikus entstanden und 1 Bild zu einem Text „Im Dazwischen“, der noch in Arbeit ist:



 

Ich habe eine Vorliebe für japanische Geschichten entdeckt und im Juni eine kleine Reihe von Büchern gelesen. Der Schreibstil ist vollkommen anders, leiser und langsamer.

Man muss sich auf diese Langsamkeit der Geschichten einlassen können, sonst ist es vermutlich nicht das Richtige.


Meine kleine Auswahl hier im Bild kann ich dir sehr ans Herz legen, wenn du Erzählungen magst, in denen die eigentliche Geschichte „hinter der Geschichte“ liegt.




 

Was ich im Juni 2024 gebloggt habe


Hier findest du eine kurze Bildübersicht meiner Blogartikel vom Juni 2024. Mit dem Klick auf das Bild landest du direkt beim entsprechenden Beitrag.


 

Ausblick auf den Juli 2024


  • Ich erstelle das Gerüst meiner Graduierungsarbeit und beginne, meine Notizen in einen übersichtlichen Text zu überführen. Die Arbeit wird klassisch in einem einfachen Textbearbeitungsprogramm erstellt, keine aufwendigen Bilder oder sonstige "Verschönerungen". Das wird mir vermutlich ziemlich schwerfallen :-).





  • So schön kann es abends bei mir aussehen. Das sieht man allerdings nur, wenn man auch draußen ist :-). Deswegen möchte ich im Juli jeden Abend mit meinem Mann bei der „Abendgassirunde“ mitlaufen.






38 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 comentario


Invitado
10 jul

Liebe Susanne, was für eine Wort- und Farbenpracht in diesem Beitrag. Inspirierend, verlockend und informativ. Das alles ist das Ergebnis von langsam? Wie voll ist dann dein Monat, wenn bei dir alles im "normalen" Tempo geht, also ohne Schmerz und Wunden? Mit der Literatur japanischer Autorinnen haben wir etwas gemeinsam. Eine meiner Lieblingsautorinnen seit 20 Jahren ist Yoko Tawada. In die Bücher, die du gerade liest, werde ich mal reinschnuppern und auf deine Print-on-demand-Plattform freue ich mich jetzt schon. Allein dir in diesem Beitrag gezeigten Artikel sind verführerisch und ich habe sofort an eine Freundin gedacht, die sich über die Vogelprints freuen wird. Ich wünsche dir Geduld für den Heilungsprozess. Herzliche Grüße Sylvia Tornau

Me gusta
bottom of page