top of page

Montagsfunkeln vom 22.01.2024: Thema "Menschheit"



Das "Montagsfunkeln" zum Start in die Woche. Heute zum Thema "Menschheit" mit dem Gedicht "Abstammung" von Ludwig Scharf (1864 - 1938) und einem Zitat von Friedrich Hebbel (1813 - 1863).


Im heutigen Montagsfunkeln geht es um die Menschheit, um uns. Vieles geschieht gerade in der Welt, das unsere Geschichte noch über Jahrhunderte prägen wird. Wo wir Stellung beziehen müssen, achtsam sein müssen, unsere Grundwerte schützen müssen.


Die Kunst ist das Gewissen der Menschheit.

Friedrich Hebbel (1813 - 1863)


Für mich steckt sehr viel Wahrheit in diesem Zitat. Die Kunst hat seit jeher den Finger auf die Wunden der jeweiligen Epoche gelegt und sie vermag mehr als jede trockene Abhandlung in einem Geschichtsbuch rückblickend eine Ahnung von Leid, Unrecht und Elend der Vergangenheit widerzuspiegeln. Deswegen: Schau bitte hin zur Kunst des letzten Jahrhunderts, sieh die Gemälde und Skizzen, lies Texte und Gedichte von Zeitzeugen und fühle die Botschaft.


Mensch sein, menschlich sein, eigentlich eine einfache Aufgabe, dennoch auch in unserem fortschrittlichen Jahrhundert anscheinend schwieriger denn je. Ich wünsche mir ein wenig mehr Demut und eine Rückbesinnung auf unser ureigenstes Menschsein, ganz egal, woher wir kommen, wie wir aussehen. Das Gedicht von Ludwig Scharf hat mich da sehr angesprochen. Wir alle besitzen den gleichen Stamm, wachsen am gleichen Baum, doch alle sind wir verschieden in unseren Blüten und Blättern. Wie schön wäre es, wenn wir in übertragenem Sinne genauso friedlich und ohne Vorbehalte unser Leben wie diese Blüten am Baum zubringen könnten. Irgendwann weht es uns alle fort, es gibt kein besser oder schlechter, wenn der "Sturmwind" kommt.


Ich freue mich über einen Kommentar und deine Gedanken dazu❤️.


 

Anmeldung zum wöchentlichen Newsletter "Montagsfunkeln"



Möchtest du jede Woche das Montagsfunkeln zum Start in die Woche erhalten?

Dann lade ich dich herzlich dazu ein, dich hier anzumelden:

 

Darum geht es in diesem Beitrag:






Montagsfunkeln "Menschheit"


Diesen Beitrag zum Thema "Menschheit" findest du hier in meinem Instagram-Account. Ich freue mich über deinen Kommentar:




 

Gedicht von Ludwig Scharf


Abstammung


Wir sind nur Blüten an einem Baum:

Ein jeder träumt seinen Blütentraum

Und weiß nicht viel vom Andern;

Wir brechen hervor aus Zweiglein und Ast,

Wir fühlen der Blätter und Blättchen Getast

Und der Winde und Wolken Wandern.


Der Baum der Menschheit, der uns trägt,

Der Sturmwind Tod, der uns niederfegt,

Sind's, die unser Dasein umründen.

Wir stammen aus Erde und Himmelslicht,

Mehr wissen auch unsere Weisesten nicht:

Den Stamm konnte keiner ergründen.


Ludwig Scharf (1864 - 1938)


 

Zitat von Friedrich Hebbel


Die Kunst ist das Gewissen der Menschheit.

Friedrich Hebbel (1813 - 1863)


 

Informationen zu den Autoren


udwig Scharf (Porträt von Albert Weisgerber)

  • Ludwig Scharf

  • * 2. Februar 1864 in Meckenheim

  • 21. August 1939 auf Schloss Patosfa bei Kaposvár

  • deutscher Lyriker und Übersetzer

  • 1892 erschien Gedichtband "Lieder eines Menschen", bedeutendstes lyrisches Werk des Naturalismus

  • verlor während der Gymnasialzeit einen Fuß durch Krankheit, was ihn zeitlebens schwer belastete

  • Mitglied der Gesellschaft für modernes Leben, einem Münchner Literatur- und Theaterverein

  • Mitglied der Kleinkunstbühne Elf Scharfrichter (1901 bis 1904), erstes politisches Kabarett in Deutschland


Ausführliche Informationen zu Ludwig Scharf findest du hier.


Bildquelle: wikipedia

Lizenz: Gemeinfrei


 

Friedrich Hebbel (1858), Lithographie von Josef Kriehuber

  • Friedrich Hebbel

  • * 18. März 1813 in Wesselburen

  • 13. Dezember 1863 in Wien

  • deutscher Dramatiker, Lyriker und Erzähler

  • Hauptwerke sind die beiden Trauerstücken "Agnes Bernauer" und Maria Magdalena

  • schrieb Liebesgedichte, Naturgedichte, Balladen

  • hat das Epos Die Nibelungen als Trauerspiel in drei Akten für das Theater umgearbeitet



Weitere ausführliche Informationen zu Friedrich Hebbel findest du hier.


Bildquelle: wikipedia

Lizenz: Gemeinfrei


 

Nähere Informationen zum Montagsfunkeln findest du hier:









Zur Frage: "Was ist das Montagsfunkeln überhaupt?" in meinem Blogartikel "Das Montagsfunkeln als kreativer Wochenstart".

Eine Übersicht aller 52 Beiträge vom Jahr 2022 im Blogartikel "Montagsfunkeln 2022: eine Poesie-Sammlung in digitaler Form".

Eine Übersicht aller 52Beiträge vom Jahr 2023 im Blogartikel "Montagsfunkeln 2023: eine Poesie-Sammlung in digitaler Form".

Eine Übersicht aller Beiträge vom Jahr 2024 im Blogartikel "Montagsfunkeln 2024: eine Poesie-Sammlung in digitaler Form".



Sei dabei beim Montagsfunkeln


Du fühlst dich durch mein Montagsfunkeln angesprochen und würdest gerne mitmachen?

Deine Fragen zum Montagsfunkeln beantworte ich dir hier im Aufklappmenü:

Was ist das Montagsfunkeln?

Wie kannst du beim Montagsfunkeln mitmachen?

Musst du beim Montagsfunkeln etwas beachten?

Gibt es für das Montagsfunkeln ein Logo?


 

Eingereichte Beiträge zum Montagsfunkeln am 22.01.2024


Für alle, die gerne beim Montagsfunkeln mitmachen möchten, aber dazu keinen Blogartikel verfassen können oder wollen, binde ich die Beiträge von Instagram oder Facebook hier nachfolgend ein. Melde dich gerne, wenn du einen Beitrag eintragen lassen möchtest.



Hier könnte auch dein Beitrag stehen❤️ ...


 

Falls dir das Montagsfunkeln von dieser Woche gefallen hat, dann schau doch einmal in den Beiträgen der vergangenen Montage vorbei. Vielleicht steckt da ein Gedanke oder ein Impuls, der nur auf dich gewartet hat. Durch einen Klick auf das Beitragsbild kommst du direkt zum Blogartikel:


 

Kennst du schon meinen Newsletter?


Mach deine Welt bunt - mein Newsletter mit Tipps und Infos zum Thema artCounseling, kreatives Gestalten, Kursangebote und vielem mehr :-).

Hier kannst du dich anmelden:

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page